logo

Phako-Verfahren

Erfahren Sie mehr über das Phako-Verfahren, eine moderne chirurgische Technik zur Behandlung von Katarakten. Entdecken Sie seine Vorteile zur Verbesserung der Sehkraft, verschiedene Techniken und mögliche Risiken.

Phako-Verfahren 2024 | Turk EasyPhako-Verfahren 2024 | Turk EasyPhako-Verfahren 2024 | Turk Easy

Über die Phakoemulsifikationstechnologie

Es ist allgemein bekannt, dass Katarakte ein ernsthaftes Problem sind, das eine angemessene Behandlung erfordert, um unerwünschte Komplikationen zu verhindern. Aus diesem Grund wurde eine moderne Technik namens Phakoemulsifikation oder "Phako" entwickelt, um Katarakte zu behandeln.

Die Phakoemulsifikation ist eine Art chirurgisches Verfahren, das darauf abzielt, Katarakte zu behandeln, indem faltbare Linsen innerhalb des Auges verwendet werden, um eine klare Sicht wiederherzustellen, die aufgrund der Katarakte beeinträchtigt wurde. Zusammenfassend besteht das Verfahren darin, die beschädigte Linse mit einer vom Chirurgen verwendeten ultraschallgesteuerten Sonde zu entfernen und sie durch eine faltbare Linse zu ersetzen.

Vorteile der Phakoemulsifikationschirurgie

Geeignete Kandidaten für die Phakoemulsifikationschirurgie

Augenärzte empfehlen oft die Phakoemulsifikationschirurgie für Personen, die an Katarakten oder Trübungen der Linse leiden, die zu Sehstörungen führen. Daher können Sie für die Phakoemulsifikation geeignet oder berechtigt sein, wenn Sie Katarakte ohne andere medizinische Probleme haben. Diabetiker haben ein Risiko, wenn sie sich für diesen Eingriff entscheiden.

Risiken der Phakoemulsifikationschirurgie

Die Phakoemulsifikationschirurgie gilt als sicheres Verfahren, das die Sehkraft und Lebensqualität für die meisten Patienten verbessern kann. Dennoch sind in einigen Fällen potenzielle Risiken und Nebenwirkungen möglich, darunter:

Was ist Phakoemulsifikation?
Die Phakoemulsifikation ist eine moderne chirurgische Technik, die zur Behandlung des Grauen Stars verwendet wird. Sie beinhaltet die Entfernung der trüben Linse aus dem Auge und deren Ersatz durch eine faltbare Intraokularlinse.
Wer ist ein geeigneter Kandidat für die Phakoemulsifikationsoperation?
Personen, die unter Grauem Star oder Trübung der Linse leiden, die die Sicht beeinträchtigt, werden oft für die Phakoemulsifikation empfohlen. Kandidaten sollten jedoch keine wesentlichen medizinischen Probleme neben dem Grauen Star haben, und Diabetiker sollten vorsichtig sein, wenn sie sich für diesen Eingriff entscheiden.
Was sind die Vorteile der Phakoemulsifikationsoperation?
Die Phakoemulsifikationsoperation verbessert die Sehschärfe, die für Aufgaben wie das Fahren erforderlich ist, behandelt Symptome des Grauen Stars wie Doppelsehen und Lichtempfindlichkeit und ermöglicht die Durchführung täglicher Aktivitäten, die von schlechter Sicht betroffen sind. Sie bietet eine äußerst effektive Grauer-Star-Behandlung mit minimalen Risiken und einer hohen Erfolgsquote.
Welche Risiken sind mit der Phakoemulsifikationsoperation verbunden?
Obwohl die Phakoemulsifikationsoperation im Allgemeinen sicher ist, können in einigen Fällen potenzielle Risiken und Nebenwirkungen auftreten, darunter Schmerzen, Rötungen oder Entzündungen des Auges, Schwellungen der Hornhaut, Schwellungen der Netzhaut, Netzhautablösung, verschwommenes Sehen, Verschiebung der Intraokularlinse, Bildung von zystenähnlichen Schwellungen auf der Makula und Entwicklung von Glaukom.

Lesen Sie mehr
Makulachirurgie
Diabetische Retinopathie-Chirurgie
Glaukomchirurgie
Grauer Star Operation
Hornhauttransplantation
Intelligente Linse
Femto-LASIK
LASIK-Augenoperation
FemtoLächeln
support